手机赌博游戏

    1. <u id="b8hnt"></u>

        <b id="b8hnt"></b>
          1. Warnung vor steigender Arbeitslosigkeit in Hongkong

            Nach den neuesten Daten des Volksz?hlungs- und Statistikamtes ist die arbeitslose Bev?lkerung in Hongkong im Mai-Juli auf 118.500 und die Arbeitslosenquote auf 2,9% gestiegen, h?her als die 2,8% im Zeitraum von April und Juni.

            Derzeit ist der Verbrauchermarkt in Hongkong weiterhin schleppend. Die Arbeitslosenquote im Einzelhandel, in der Beherbergung und im Gastgewerbe ist auf 4,3% gestiegen, 0,4% mehr im Vergleich zum letzten Quartal. Die hohe Arbeitslosigkeit von 4,9% im Bausektor bleibt bestehen.

            Die neu ver?ffentlichte Arbeitslosenquote liegt saisonbereinigt bei 2,9%. Aber in einigen Branchen ist die Zahl noch schlechter.

            Zum Beispiel stieg im Baugewerbe die Arbeitslosenquote an.

            Die jüngsten sozialen Unruhen haben auch negative Auswirkungen auf die Besch?ftigung in der Tourismus-, Einzelhandels- und Gastronomiebranche.

            Es wird erwartet, dass die Wirtschaft in den kommenden Monaten schwach bleibt und der lokale Arbeitsmarkt zwangsl?ufig einem h?heren Druck ausgesetzt sein wird. Die Regierung wird die Arbeitsmarktsituation genau beobachten.

            ?

            Xinhuanet Deutsch

            Warnung vor steigender Arbeitslosigkeit in Hongkong

            to.04sh8.cn 2019-08-30 10:07:32

            Nach den neuesten Daten des Volksz?hlungs- und Statistikamtes ist die arbeitslose Bev?lkerung in Hongkong im Mai-Juli auf 118.500 und die Arbeitslosenquote auf 2,9% gestiegen, h?her als die 2,8% im Zeitraum von April und Juni.

            Derzeit ist der Verbrauchermarkt in Hongkong weiterhin schleppend. Die Arbeitslosenquote im Einzelhandel, in der Beherbergung und im Gastgewerbe ist auf 4,3% gestiegen, 0,4% mehr im Vergleich zum letzten Quartal. Die hohe Arbeitslosigkeit von 4,9% im Bausektor bleibt bestehen.

            Die neu ver?ffentlichte Arbeitslosenquote liegt saisonbereinigt bei 2,9%. Aber in einigen Branchen ist die Zahl noch schlechter.

            Zum Beispiel stieg im Baugewerbe die Arbeitslosenquote an.

            Die jüngsten sozialen Unruhen haben auch negative Auswirkungen auf die Besch?ftigung in der Tourismus-, Einzelhandels- und Gastronomiebranche.

            Es wird erwartet, dass die Wirtschaft in den kommenden Monaten schwach bleibt und der lokale Arbeitsmarkt zwangsl?ufig einem h?heren Druck ausgesetzt sein wird. Die Regierung wird die Arbeitsmarktsituation genau beobachten.

            ?

            010020071360000000000000011100001383503311
            手机赌博游戏 掌上娱乐棋牌app 九游游戏中心 极速3d彩票官网